top of page

Spamfilter im Kopf?

Ist Dir das schon mal passiert? Du hast Dir etwas gekauft und plötzlich haben alle

Menschen in Deinem Umfeld ...

... dieselben Sneakers,

... dasselbe Auto

... dieselbe Handtasche?


Das ist wieder mal unser Gehirn, dass uns einen Streich spielt. Wir haben nämlich

eine Art Spam Filter installiert.


Der Spamfilter ist sehr hilfreich, denn bei all den Informationen, die tagtäglich auf uns

einprasseln würden wir vermutlich explodieren, wenn wir ihn nicht hätten.


Wenn Du jetzt überlegt seitens Deiner Erziehung oder Deiner schulischen Ausbildung wurdest Du großteils auf Fehler ausgerichtet. Es wurde Dir immer beigebracht auf das zu schauen was nicht funktioniert. Viel schöner wäre es doch eigentlich, die positiven

Erlebnisse wahrzunehmen und vielleicht sogar selber welche zu initiieren, und

dazu möchte ich Dich heute einladen.


Nimm Dir die Zeit und schreibe jeden Abend drei positive Erlebnisse des Tages auf.

Mach das 21 Tage lang, jeden Tag und Du wirst sehen, dass sich Dein Fokus mehr auf das Positive ausrichtet.


Du kannst diese positiven Erlebnisse auch herbeiführen. Stell Dir vor Du stehst bei einem Parkautomat und jemand hat kein Kleingeld um sein Ticket zu bezahlen, einen Euro vielleicht. Du hast es gerade in der Hand und kannst helfen, ohne Hintergedanken man nennt das auch "Random act of Kindness"(RaK).


Du wirst schnell merken, dass sich diese positive Grundhaltung auch auf Dein Umfeld auswirkt.

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page